Jobentdecker-Blog

Haßfurt neu entdecken

 …war das Motto unseres ersten Freizeitprogramms, an dem wir (Madleine und Jule) letzten Donnerstag teilnehmen durften.

 

 

 

Begonnen hat unser Programm an der Touristeninformation in Haßfurt. Dort wartete die sehr sympathische Frau Voll auf uns, welche uns durch die Stadt führte und alle Wahrzeichen zeigte, geschichtliche Fakten und historische Hintergründe zu Straßennamen und Ähnlichem erzählte und auch erklärte, weshalb Haßfurt eigentlich Haßfurt heißt. Die Vollbluthaßfurterin war dabei absolut in ihrem Element und kam aus dem erzählen und schwärmen gar nicht mehr raus und beantwortete auch gerne unsere Fragen.

 

 

 

Die Ritterkapelle, das Wahrzeichen Haßfurts

  

 

Nach der ,,gewöhnlichen“ Tour entdeckten wir auch noch eine eher versteckte Ecke Haßfurts, die wohl zu den schönsten Orten der Stadt zählt. In Oberreuters-Garten, einem ehemaligen Biergarten, wurden wir herzlich willkommen geheißen. Wir wurden nicht nur durch den wunderschönen Garten geführt, sondern durften in der Kegelbahn vor Ort unser Können unter Beweis stellen.

Nach dem Besuch des Gartens ging es noch auf den ,,Oberen Turm“, wo wir schon ein bisschen Höhenluft schnuppern durften, bevor es dann tatsächlich in die Lüfte ging. Der krönende Abschluss unseres Ausflugs war nämlich ein Rundflug über den Landkreis. Wir konnten sogar unsere Häuser erkennen. Alles in Allem hatten wir also wirklich die Chance etwas über den Landkreis und Haßfurt zu lernen und beides aus neuen Perspektiven zu sehen. Sowohl die Führung durch Haßfurt, als auch den Rundflug können wir jedem nur empfehlen. Vorallem wenn man die Häuser, Straßen und Orte täglich sieht, ist es super spannend die Geschichten dazu zu kennen und neue Perspektiven kennenzulernen. 

 

 

 

 

Wir hatten echt total viel Spaß und freuen uns schon auf unsere nächsten Freizeitaktivitäten.

Bis dann und liebe Grüße, eure Madleine und Jule